SWR3 zu Gast in unserer Box

Das Team vom SWR3 war zu Gast bei unserem CrossFit Workout. Nils hat es überstanden! Danke für euren Besuch.

Hier könnt ihr euch das Video ansehen.

Fitness Angebot – CrossFit & Kickboxen

Für alle Fitnessbegeisterte Stuttgarter und Fellbacher bieten wir ein besonderes Fitness Angebot: Das Fitness Angebot umfasst CrossFit und Kampfsport

Weiterlesen

Vorteile des Crossfit Sports

Immer mehr Deutsche leiden unter Übergewicht, Diabetes und Depressionen. Im Vergleich zu vor 14 Jahren treiben die Deutschen aber auch mehr Sport. Körperliche Fitness wirkt sich im Alltag positiv auf das Wohlbefinden und den Geist aus. Dabei ist die Bandbreite angebotener Sportarten nahezu endlos, ebenso auch deren Ziele. Kaum eine Sportart dürfte allerdings die Fitness […]

8 Lebensmittel, die den Muskelaufbau fördern

Wer im Freibad mit einem Adonis Körper glänzen will, sollte bereits jetzt anfangen diesen zu formen, denn die Grundlage einer jeden Sommerfigur wird im Winter gelegt. Um muskulös und definiert zu gleich auszusehen reicht der regelmäßige Gang ins Fitnessstudio jedoch nicht aus. Die Ernährung muss optimiert und auf den Sport ausgerichtet werden, um bestmögliche Resultate […]

8 Lebensmittel die den Fettabbau unterstützen

Hart und regelmäßig zu trainieren ist für den Trainingserfolg sicherlich von immenser Bedeutung, da nur so ein neuer Reiz gesetzt werden kann, der den Körper zur Bildung von Muskulatur anregt. Einschlägigen Athletenmeinungen zu Folge wird der Großteil des Erfolgs allerdings in der Küche erzielt. Die Verteilung der Makronährstoffe muss individuell auf das Trainingsprogramm und den […]

Motivations- und Leistungssteigerung – Wie du durchhältst! Acht Tipps für die richtige Motivation

1. Der richtige Hintergrund für die Motivation

Viele Menschen nehmen sich vor, endlich mehr Sport zu treiben, schaffen es aber nicht. Statt dessen plagt sie das schlechte Gewissen und sie nehmen es als Niederlage wahr. Der richtige Hintergrund für die Motivation spielt eine wesentliche Rolle, ob jemand regelmäßig Sport treibt und seine Leistung steigert – oder aber nicht. Wer nur Sport treibt, weil ihm andere sagen, dass das jetzt nötig sei, wird kaum lange durchhalten. Wer jedoch selbst motiviert ist, wird langfristig dabei bleiben. Dann hat er nicht das Gefühl, er müsse Sport machen, sondern er will es selbst.

2. Nichts aufschieben!

„Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf morgen.“
Wer sportlich unterwegs sein will, muss nicht warten und alles auf die lange Bank schieben. Auch die Lust auf den Sport kommt nicht von alleine. Zwar fällt der Anfang oft schwer und ist anstrengend, doch jedem sollte klar sein, dass zum Sport auch negative Gedanken gehören. Schließlich müssen sowohl der Körper, aber auch der Geist erst lernen, dass Sport Spaß macht. Erst mit regelmäßigem Training wird der Sport zu einer guten Gewohnheit. Doch gerade am Anfang ist der innere Schweinehund noch ziemlich stark. Wer genügend Willen aufbringt und überhaupt zum Sport geht, dem fällt auf Dauer das Durchhalten leichter.

3. Alles so einfach wie möglich machen

Oft halten die alltäglichen Gewohnheiten davon ab, endlich mehr Sport zu treiben. Dann hilft es, die Tasche bereits am Abend zu packen und das Getränk bereitzustellen, damit es nicht übersehen wird. Je mehr Menschen im Umfeld über den Sport informiert sind, desto leichter fällt es. Schließlich will sich keiner gerne blamieren…

4. In den Terminplan eintragen

Wie alle anderen Tätigkeiten auch, muss selbst der Sport im Tagesablauf eingeplant werden. Deswegen ist es sinnvoll, die Trainingszeiten ebenso im Kalender zu notieren, wie alle anderen Termine auch. Das sorgt dafür, dass die Termine verbindlich sind und auch wahrgenommen werden. Genügend Pufferzeiten zwischen den einzelnen Terminen sorgen dafür, dass es weniger zu Zeitnot kommt. Wer seinen Sport ebenso wichtig nimmt, wie seine Arbeit, dem fällt es leichter, regelmäßig zu trainieren.

5. Spaß am Sport entwickeln

Hieß es im Schulsport noch „Sport ist Mord“, kommt man mit dieser Einstellung später nicht weiter. Wer für sich die richtige Sportart gefunden hat, der entwickelt auch wirklich Spaß am Sport. Manche Menschen laufen gerne alleine und ziehen ihre Runden, andere sind lieber in der Gruppe unterwegs. Ob an den Geräten im Fitnessstudio oder beim Schwimmen, Tanzen oder Yoga – es gibt eine unglaublich große Anzahl an unterschiedlichen Sportarten. Da gilt es einfach, so lange zu probieren, bis etwas richtig Freude macht. Die entsprechende Motivation kommt dann von ganz alleine. Am Besten ist es, wenn sich die Sportmöglichkeit nahe am Wohn- oder Arbeitsort befindet.

6. Für genügend Abwechslung sorgen

Eintöniges und monotones Training wirken als echte Motivationskiller. Aus diesem Grund sollte das tägliche Training so abwechslungsreich wie möglich gestaltet werden. Immer wieder eine andere Strecke beim Laufen, neue Übungen beim Krafttraining oder ein neuer Kurs im Fitnessstudio können die Motivation wieder auf Vordermann bringen. Besonders wenn gemeinsam mit einem Partner oder Freund trainiert wird, ist die Verbindlichkeit größer. Dann fällt auch die Motivation leichter. Wird die tägliche Bewegung im Alltag integriert, nimmt der Kopf das wahr und programmiert sich auf Bewegung um. Einfach die Treppen laufen, statt den Aufzug zu nehmen, einen Spaziergang in der Mittagspause machen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren kann helfen. Sobald die Bewegung im Alltag integriert ist, wird sie zu einem Teil des Lebens. Auch der innere Schweinehund lässt sich mit der Zeit immer leichter überlisten.

7. Ein echtes Ziel setzen

Mancher will wieder in die alten Klamotten passen, ein anderer den Körper definieren und sportlicher werden. In vielen Fällen spielt die körperliche Attraktivität als Motivationsschub im Vordergrund. Hier können schicke Sportschuhe oder ein neues Outfit zusätzlich motivieren. Auch wer gesund bleiben oder werden will, hat ein echtes Ziel. Zwar ist es grundsätzlich besser, rechtzeitig mit der Vorsorgte und dem Sport zu beginnen, doch es ist nie zu spät dafür. Schließlich sorgt Sport dafür, dass es gesundheitlich schnell wieder besser geht. Wer körperlich aktiv ist, beugt Herz-Kreislauf-Krankheiten vor, festigt die Knochen und verbessert sogar seine geistige Fitness.

8. Realistische Ziele setzen

Wer glaubt, dass er vom Couchpotato in vier Wochen zum Marathonläufer wird, wird in der Regel enttäuscht. Langsame und stetige Trainingseinheiten sind zunächst oft effektiver, als exzessives Training bis zur Erschöpfung. Der Körper muss sich erst daran gewöhnen. Partner oder Freunde können manchmal besser einschätzen, ob die anvisierten Ziele realistisch sind. Einmal in der Woche für eine Stunde schwimmen, eine Runde Joggen, nach dem Abendbrot keinen Süßkram mehr und auf Alkohol verzichten hört sich nicht nach viel an. Doch steter Tropfen höhlt den Stein und so bringen bereits kleine Veränderungen entsprechende Erfolge mit sich.

Fit durch CrossFit Workout

CrossFit ist der neue Trend: Ausdauer, Gewichtheben, Turnen und Übungen mit dem eigenen Gewicht werden miteinander verbunden und viele natürliche Bewegungen darin integriert, wie beispielsweise springen, klettern oder rennen. Hierbei werden Ausdauer und Muskelaufbau nicht getrennt voneinander, sondern gleichzeitig trainiert. Auch Beweglichkeit, Balance, Koordination, Kraftausdauer und die Genauigkeit in der Bewegung werden geschult. Erfahre mehr über die Wirkung des CrossFit Fitness Trainings. Weiterlesen

MOBILITY WORKSHOP MIT DANIEL HEROLD

Nach diesem Wochenende werden einiger unserer Box-Mitglieder mit Sicherheit seltener darüber klagen, unflexibel und ungelenk zu sein. In seinem fast sechs Stunden andauernden Workshop hat uns der angesehene Sportphysio und Strength Coach Daniel Herold (Link zu dessen Homepage) sein fachübergreifendes Wissen und seine Fähigkeiten vermittelt. Daniel ist auch Chef-Physio bekannter Wettkampfreihen.

Letzten Samstag hatten wir also einen Könner seines Fachs in unseren Räumen zu Gast. Im Techniktraining arbeitete Daniel mit den rund 20 Teilnehmern daran, Bewegungsabläufe zu verbessern und Einschränkungen in der Beweglichkeit zu verbessern. Zudem wurden unsere Mitglieder im Umgang mit Gerätschaften wie dem PVC-Rohr, der Blackroll und anderen Gegenständen geschult.

Wir freuen uns, dass der ausgebuchte Workshop soviel Anklang bei uns gefunden hat. Wir sind ständig bemüht, Experten und Spezialisten in unsere Box und unser Gym zu holen, um unser Wissen und unsere Fähigkeiten zu erweitern. Dieser Workshop wird deshalb mit Sicherheit nicht der Letzte dieser Art gewesen sein.

Stuttgarter effektives Kraft- und Konditionstraining

CrossFit – das ist umfassendes, effektives Kraft- und Konditionstraining.

CrossFit basiert auf funktionellen Übungen, die mit hoher Intensität ausgeführt werden und die ständig variieren. Fitness definiert sich nicht nur durch Stärke und Ausdauer. Wer CrossFit trainiert, trainiert ganzheitlich und steigert seine Leistung in den folgenden Bereichen:

Ausdauer, Stärke, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Durchhaltevermögen, Leistung, Balance, Koordination und Bewegungsgenauigkeit.

CrossFit ist kein Training im herkömmlichen Sinne. Klassische Geräte wie Hantelbänke, Kraftstationen und Crosstrainer gibt es hier nicht. Stattdessen setzen wir auf effektive Trainingsgeräte, funktionelle Bewegungen und arbeiten häufig mit unserem eigenen Körpergewicht.

Laufbänder und Fitnessgeräte wirst du bei uns nicht finden. Ein CrossFit Gym sieht eher aus wie ein riesen Spielplatz für Erwachsene – mit Seilen zum Hochklettern, Ringen, Lang- und Kurzhanteln, Kettlebells, Medizinbällen und Klimmzugstangen. Wir trainieren viel mit unserem eigenen Körpergewicht, laufen, springen, werfen, rudern und bewegen große Lasten.